Schaue dir mehr Artikel an
GZSZ Vorschau 6 Wochen: Rettet Bommel Katrin das Leben?

GZSZ Vorschau 6 Wochen: Rettet Bommel Katrin das Leben?

access_time 31. Dezember 2013

Gestern Abend endete das Jahr bei „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ mit einem Drama: Katrin steht auf dem Dach eines Hochhauses

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (10.12.13)

access_time 10. Dezember 2013

Markus Lanz begrüßt heute Abend u.a. den Politiker Christian Lindner, die Moderatorin Milka Loff Fernandes und den Journalisten Uwe-Karsten Heye.

Kate und William Baby: Der kleine Prinz heißt George Alexander Louis

Kate und William Baby: Der kleine Prinz heißt George Alexander Louis

access_time 24. Juli 2013

Jetzt ist es raus: Der kleine Prinz von Kate und William heißt George Alexander Louis. Wir mussten also nicht lange

DSDS 2012 – TOP 3: Fabienne raus – Luca, Daniele und Jesse im Halbfinale

DSDS 2012 – TOP 3: Fabienne raus – Luca, Daniele und Jesse im Halbfinale

access_time 15. April 2012

Gestern Abend ging es bei „Deutschland sucht den Superstar“ um den Einzug ins Halbfinale! Wer flog raus?

Jeder Kandidat musste insgesamt drei Songs singen. Einen Song aus dem Bereich Pop, einen Song aus dem Bereich Rock und einen Klassik-Song.

Fabienne Rothe machte den Anfang mit „Hot N Cold“ von Katy Perry. Stimmlich total daneben. Sie kommt bei Weitem nicht an das Original heran. Mehr Power in der Stimme wäre gut. Die Ohren taten beim Zuhören schon ein wenig weh. Bruce Darnell meint, dass sie wieder da ist, die Performance war auch in Ordnung. Natalie Horler fand es ok. Sie solle sich mehr auf den Gesang konzentrieren. Dieter Bohlen findet, dass sie brilliant aussieht. Aber er fragt sich, warum sie nicht dann auch noch besser singt.

Luca, Daniele und Jesse im Halbfinale von DSDS

(c) Stefan Gregorowius

Jesse Ritch singt „She Doesn’t Mind“ von Sean Paul. Wieder ein Song, der zu ihm passt. Stimmlich diesmal nicht so gut wie sonst, aber dennoch gut genug. Die Jury fand den Auftritt toll. Er könnte so direkt auf Tour gehen. Dieter Bohlen fand, dass es eine sehr sehr gute Leistung war und dass sich das wie von CD anhört.

Danielle Negroni sang „No Matter What“ von Boyzone. Er hat seine Gefühle voll in den Song gepackt und stimmlich war das auch mal wieder spitze. Bruce Darnell fand es heiß. Er war ein Underdog und steht jetzt auf der Bühne und ist der König. Es war super, super, super und er hofft, er kommt weiter. Natalie Horler meint, dass er richtig durchgezogen hat und er wird immer besser. Sie freut sich auf die nächsten Titel. Dieter Bohlen fand, als er nach oben gesungen hat, da ging die Sonne auf. Er sei unverwechselbar und er ist einfach echt geil.

Luca sang „Beautiful People“ von Chris Brown feat. Benny Benassi. Ob der Song so zu ihm passt, ist fraglich. La eine ganz andere Art von Song. Dennoch hat er es stimmlich sehr gut gemeistert. Der Originalsong ist ja auch ähnlich angelegt. Bruce Darnell stellte fest, dass Luca heute getanzt hat und umarmte ihn deswegen. Er fand ihn super. Natalie Horler fand die Nummer geil. Die Nummer passte gut zu ihm. Dieter Bohlen meinte, dass er eine völlig andere Seite von ihm gezeigt hat. Das war ein toller, toller, toller Auftritt.

Bei ihrem zweiten Auftritt sang Fabienne „Black Velvet“ von Alannah Myles.Auch hier stimmlich etwas dünn, aber ein wenig besser als bei ihrem ersten Auftritt. Bruce Darnell findet es toll, dass sie etwas riskiert. Er glaubte, dass der Song schwer für sie werden würde, doch sie habe es gut gesungen. Natalie Horler findet, dass sie sich gut geschlagen hat. Sie kam reif rüber und sie fand sie sexy. Dieter Bohlen meint, dass sie es viel viel besser hinbekommen hat, wie gut sie das hingekriegt hat.

Bei seinem zweiten Song nahm sich Jesse „The Final Countdown“ von Europe zur Brust. Rock ist mal etwas ganz Neues für Jesse und er hat es zu seinem eigenen Song gemacht. Rockig war das nicht wirklich. Bruce Darnell fand es außergewöhnlich, ihn einen Rocksong singen zu sehen. Er habe es aber auf seine eigene Art gemacht. Natalie Horler beeindruckt sein Organ. Sie findet, dass er es ganz toll gemacht hat. Seine Bescheidenheit findet sie gut. Dieter Bohlen findet, dass es ein toller Auftritt war. Kompliment für ihn.

Daniele Negronis zweiter Song war „Sex On Fire“ von Kings Of Leon. Der Song müsste eigentlich gut zu ihm passen. Und tatsächlich, stimmlich ist das ein Knaller. Stimme passt, Performance ist gut und das Zusammenspiel mit den Tänzerinnen sieht gut aus. Bruce Darnell findet, dass Daniele es besser gesungen hat als das Original. Die Nummer hat ganz genau auf ihn gepasst. Er muss weiterkommen. Natalie Horler fand den Auftritt super. Er muss auf sich aufpassen und seine Stimme schonen. Dieter Bohlen glaubt, dass Daniele ein Irrer ist. Seine rauhe Stimme, die Farbe in der Stimme passen total zusammen. Er fand es ganz große Klasse.

Der zweite Song von Luca Hänni war „Chasing Cars“ von Snow Patrol. Dieser Song passt wieder zu Luca. Stimmlich wieder grandios. Bruce Darnell findet, dass er es toll gemacht hat. Natalie Horler fand ein paar Töne, die nicht ganz perfekt waren, aber dennoch fand sie es gut. Dieter Bohlen fand die Strophen besser als die Refrains. Er hofft, dass die Fans für ihn anrufen werden.

Der letzte Song für Fabienne Rothe war „Liebe Ist Alles“ von Rosenstolz. Für Bruce Darnell ist das die beste Performance der Superstar-Anwärterin bisher. Wie ihr Jury-Kollege ist auch Natalie Horler von Fabiennes Styling begeistert. Allerdings sucht die DSDS-Jurorin eine „Steigerung“: „Es haut mich nicht vom Hocker!“ Dieter Bohlen hingegen vermisst „die großen Gefühle“, lobt aber Fabiennes Stimme: „Du hast es prima gesungen.“

Jesse Ritch sang seinen letzten Song von Michael Jackson und zwar „Earth Song“. Der Auftritt sorgt für Lobeshymnen der DSDS-Jury: „Du bist so toll! Tolle Performance!“ Natalie Horler ist zwar die Bühnenshow zu „dramatisch“, doch die gesangliche Leistung überzeugt die DSDS-Jurorin: „Ich wusste, dass du Michael Jackson hier würdig vertreten würdest.“ Dieter Bohlen sieht Jesse Ritch nach diesem Auftritt in der Favoritenrolle: „Nach so einer Leistung habe ich fast Mitleid mit den anderen Kandidaten. Das war eine herausragende Leistung.“

Nach seinen starken letzten Auftritten, wagte sich Daniele Negroni an „Knockin‘ On Heaven’s Door“ von Guns N‘ Roses heran und singt sich in die Herzen der Jury. „Du siehst wie ein kleiner Rockstar, du singst wie ein kleiner Rockstar, du bist einfach der Hammer“, urteilt Bruce Darnell. Natalie Horler ist von Daniele Negronis Bewegungen begeistert und Dieter Bohlen lobt: “ Du bist zwar körperlich nicht groß und von deiner Art her nicht artig, aber du bist auf der Bühne großartig.“

Luca Hänni beendete die Mottoshow mit dem Klassik-Song „Eiserner Steg“ von Philipp Poisel. „Du hast alles richtig gemacht. Du hast getanzt und das letzte Lied auf Deutsch gesungen“, so Bruce Darnell nach Luca Hännis Auftritt. Auch Natalie Horler schwärmt: „Ich bin beeindruckt, dass du es schaffst, uns mit so wenigen Mitteln zu verzaubern.“ Für Dieter Bohlen war es „einer der besten Auftritte“ des DSDS-Kandidaten: „Jeder Ton war Emotion!“

Doch nach insgesamt zwölf Auftritten hieß es Zittern. Wer kommt ins große Halbfinale von DSDS? Relativ schnell kamen Luca und Daniele weiter. Extrem zittern mussten dann Jesse und Fabienne. Fabienne hatte sich mental aber schon auf ihr Ausscheiden vorbereitet, so redete sie schon den ganzen Tag davon, dass sie die Show wohl verlassen müsse. Und so kam es dann auch: Jesse wurde ins Halbfinale gewählt und für Fabienne ist der Traum vom Superstar geplatzt.

Alle Infos zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Special bei RTL.de.