Schaue dir mehr Artikel an
Das Supertalent 2014: Die Kandidaten am Freitag (10.10.)

Das Supertalent 2014: Die Kandidaten am Freitag (10.10.)

access_time 7. Oktober 2014

Ausnahmsweise sehen wir die dritte Folge von „Das Supertalent“ schon am Freitagabend bei RTL. Wir haben die Kandidaten an diesem

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (28.10.2015)

access_time 28. Oktober 2015

Markus Lanz begrüßt heute Abend u.a. die Youtuber Roman und Heiko Lochmann, den Undercover-Reporter Günther Wallraff, sowie den Journalisten Thomas

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (23.09.2016)

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (23.09.2016)

access_time 23. September 2016

Die Gäste im Kölner Treff: Mirja Boes, Christine Westermann und Götz Alsmann, Carolin Kebekus, Franziksa Rubin, Thomas Hermanns und Kira

Schlag den Raab: Entscheidung beim Torwandschießen

Schlag den Raab: Entscheidung beim Torwandschießen

access_time 18. März 2012

Stefan Raab gewinnt Rekordshow

(c) ProSieben


Das war vielleicht eine Show – spannend bis zum Schluss. Stefan Raab gewann die Rekordshow um 2:05 Uhr und füllte den Jackpot.

Alexander Bitsch gab sich wirklich Mühe. Lange Zeit war er weit hinter Stefan Raab und hatte nie wirklich eine Schnitte. Das sollte sich beim 13. Spiel der Show ändern, denn da kam „Das Rad“ und nicht nur bei den beiden Spielern lagen die Nerven blank. Es galt das Rad zu drehen und immer eine Runde mehr zu drehen. Dazu sicherte man vorher die erdrehten Runden und musste dann höchstens eine Runde mehr drehen. Acht Runden gab es insgesamt. Beide merkten schnell, dass das gar nicht so einfach ist.

Anfangs lag Stefan Raab zurück, konnte dann aber auch wieder aufholen und am Ende waren beide bei sieben Runden. Alexander war an der Reihe und schaffte auch mindestens acht Runden. Dann war Stefan dran und erdrehte, man glaubte seinen Augen nicht, neun Runden, aber auch nur um einen Pin zuviel. Alexander freute sich natürlich wie verrückt. Er rückte mit den Punkten etwas näher an Stefan Raab heran.

Beim 14. Spiel „Wo liegt was?“ zahlte sich das Trainieren von Alexander aus, denn er hatte das Zuhause sehr oft geübt. Vier Punkte gab es hier zu gewinnen und die schaffte zuerst Alexander. Somit gewann er auch das 14. Spiel und jetzt kam es zum Sudden Death.

Eine große Torwand wurde aufgestellt, mit einem wirklich sehr großen Loch. Es galt, den Ball in das Loch zu schießen, jedoch musste er im Tor bleiben, durfte also nicht wieder aus dem Loch springen. Stefan Raab machte den Anfang und schaffte den ersten Treffer. Jetzt galt es auch für Alexander, den Ball ja hinter der Wand zu behalten.

Alexander nahm aber zuviel Kraft und schoss den Ball zwar ins Loch, jedoch flog er direkt wieder raus. Stefan Raab freute sich wie ein Kind und Alexander lag bestürzt am Boden. Das war wirklich eine knappe Kiste. Alexander hätte es wirklich shcaffen können, doch Stefan Raab hatte die ruhigeren Nerven.

Der Jackpot ist jetzt mit 1,5 Millionen Euro gefüllt und bereits am 17. April 2012 darf der nächste Kandidat um den Jackpot spielen. Mit 350 Minuten war es die bisher längste „Schlag den Raab“-Show der Geschichte. Die Zuschauer mussten also Sitzfleisch beweisen, aber sie wurden wieder einmal mit einer sehr spannenden Show getröstet.