Schaue dir mehr Artikel an
ZDF Fernsehgarten 2016: Die Gäste heute im ZDF (03.07.)

ZDF Fernsehgarten 2016: Die Gäste heute im ZDF (03.07.)

access_time 3. Juli 2016

Am 29. Juni wurde der „ZDF Fernsehgarten“ 30 Jahre alt. Heute wird Andrea Kiewel unter dem Motto „80er, 90er und

„Kommissar Beck: Mord an Margareta Oberg“ heute Abend im ZDF

„Kommissar Beck: Mord an Margareta Oberg“ heute Abend im ZDF

access_time 13. November 2016

Heute Abend zeigt das ZDF eine Wiederholungsfolge von „Kommissar Beck“, in der Kommissar Becks Vorgesetzte Margareta Oberg Opfer eines Attentats

Popstars 2012: Das ist neu in der Jubiläumsstaffel

access_time 30. Juni 2012

Wenn am kommenden Donnerstag die neue Staffel von „Popstars“ startet, dann erwarten uns auch einige Neuerungen

Das Supertalent 2011: Das sind die ersten fünf Finalisten

Das Supertalent 2011: Das sind die ersten fünf Finalisten

access_time 4. Dezember 2011

Das sind die ersten fünf Finalisten

(c) RTL / Stefan Gregorowius


Gestern Abend zeigte RTL das erste Halbfinale von „Das Supertalent“. Mit Überraschungen konnte gerechnet werden.

Vier Finalisten wählten die Zuschauer und einen Finalisten wählte die Jury. Man kann generell sagen, dass die Entscheidung über die Finalisten eine Gute war, denn diese fünf Kandidaten hatten wirklich die besten Auftritte des Abends und demnach sind sie verdient ins Finale eingezogen.

Im Finale stehen: Der fünfjährige Klavierspieler Ricky Kam aus der Schweiz und die drei Sänger Julian Pecher (20) aus Fürth, Sven Müller (46) aus Möckmühl und Desire Capaldo (26) aus Rom, sowie der Tänzer auf Krücken Dergin Tokmak (37) aus Augsburg.

Der kleine Ricky überzeugte die Jury und das Publikum mit seinem tollen Klavierspiel. Der Kleine ist echt süß. Die Jury schwärmte geradezu nach seinem Auftritt und Sylvie hatte sogar wieder Tränchen in den Augen. Es war ein klarer Fall, dass er ins Finale kommen würde.

Mädchenschwarm Julian Pecher begeisterte das Publikum mit seiner lockeren Version von „New Age“ von Marlon Roudette. Sylvie und Motsi kriegten sich nicht mehr ein, weil sie ihn so hübsch und toll fanden und er in ihren Augen großartig gesungen hatte. Nur Dieter Bohlen hatte eine Kleinigkeit zu kritisieren und zwar fand er ihn zu nervös, aber sonst ein solider Auftritt.

Italienerin Desire Capaldo stach heraus, denn sie war im Grunde die einzige Frau im ersten Halbfinale. Sie traute sich an Sarah Brightman´s Song „Somewhere“ heran und man traute seinen Ohren nicht, denn sie sang wunderbar. Eine Gänsehaut war da eindeutig vorprogrammiert und somit war auch das Publikum mehr als begeistert. Besonders Dieter fand den Auftritt von ihr perfekt, aber Motsi und Sylvie konnten dem nur zustimmen.

Wie oft haben wir schon eine Interpretation von „Hallelujah“ gehört? Unzählige Male vermute ich mal und das waren sicher auch die ersten Gedanken, als wir wussten, dass Sven Müller diesen Song singen wird. Doch man merkte schnell, dass es doch wieder etwas völlig anderes war. Sven zog das Publikum schnell in seinen Bann und die Jury war mehr als begeistert. Ein klasse Auftritt von dem recht schüchternen Sven, der eine Heidenangst vor der Bühne hatte, was man ihm beim Auftritt aber nicht anmerkte.

Die ersten vier Finalisten standen fest und nun konnte die Jury noch einen Kandidaten ins Finale hieven. Sie entschieden sich für Dergin Tokmak, der mit seinen Krücken einen tollen Tanz hinlegte. Die Jury begründete die Wahl damit, dass Dergin doch in seinem Leben bisher einiges durchmachen musste und er es verdient habe, ins Finale zukommen. Nichtsdestotrotz wird gerade er es wohl leider im Finale schwer haben.

Damit standen die fünf Finalisten fest und sie treten gemeinsam mit den weiteren fünf Finalisten, die am kommenden Samstag im zweiten Halbfinale gewählt werden,im großen Finale von „Das Supertalent“ auf.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/das-supertalent.html