Schaue dir mehr Artikel an
Der Deutsche Comedypreis 2015: Stefan Raab wird geehrt

Der Deutsche Comedypreis 2015: Stefan Raab wird geehrt

access_time 19. Oktober 2015

Am 31. Oktober strahlt RTL die Verleihung des „Deutschen Comedypreises 2015“ aus. Jetzt wurde bekannt, dass Stefan Raab den Ehrenpreis

„Wer weiß denn sowas?“: Die Kandidaten diese Woche (4. bis 8. Juli)

„Wer weiß denn sowas?“: Die Kandidaten diese Woche (4. bis 8. Juli)

access_time 4. Juli 2016

In dieser Woche geht es mit „Wer weiß denn sowas?“ in der ARD weiter und u.a. sind in dieser Woche

„Wetten, dass..?“: Heute Abend aus Freiburg mit diesen Gästen

access_time 8. Dezember 2012

Heute Abend wird es wieder eine neue Ausgabe von „Wetten, dass…?“ im ZDF geben. Die Show kommt diesmal aus Freiburg.

DSDS 2011: Die Auftritte der ersten Liveshow

DSDS 2011: Die Auftritte der ersten Liveshow

access_time 20. Februar 2011


Heute stand endlich die erste Liveshow der achten Staffel an und laut Songliste waren erstklassige Songs zu erwarten. Waren auch die Auftritte erstklassig?

Es gab sehr gute Auftritte, es gab gute Auftritte und es gab weniger gute Auftritte. Also ein bunter Mix. Das erste Mal auf einer so großen Bühne zu stehen, ist natürlich nicht einfach und auch mit viel Aufregung verbunden. Dennoch kann man allgemein sagen, dass sich jeder auf seine Weise größte Mühe gegeben hat, einen tollen Auftritt hinzulegen. Ob dieser hinterher bei den Zuschauern ankam, das entscheiden sie derzeit über das Voting. Und wir werden nach Mitternacht erfahren, wer es in die TOP 10 geschafft hat.

Aber nun einmal zu den einzelnen Auftritten und der Meinungen der Jury.

Den Anfang machte Zazou Mall, die „One Love“ von David Guetta feat. Estelle gesungen hat. Fernanda und Patrick fanden ihren Auftritt gut und das fand auch Dieter, jedoch sollte sie mehr an ihrer Stimme arbeiten, was er ihr bisher immer gesagt hatte. Aber sie hat eine sehr gute Präsenz.

Bei Sebastian Wurth wurde kurzfristig um 15 Uhr am Nachmittag der Song geändert. Zuerst sollte er „Just The Way You Are“ von Bruno Mars singen, man änderte es dann aber in „Home“ von Michael Bublé. Und die Wahl hat überzeugt. Sebastian hat in Patrick´s Augen bewiesen, dass die Bühne sein Zuhause ist. Er fand es fantastisch. Fernanda fand seine Auftritt makellos und sie findet, dass er wie ein Weltmeister flirtet. „Nerven wie Drahtseile“ hat Sebastian für Dieter. Er glaubt auch sicher, dass viele Mädels für ihn anrufen werden und dass er sicher in den TOP 10 ist.

Nina Richel sang „There You’ll Be“ von Faith Hill und kam sehr authentisch rüber, wie Patrick Nuo uns wissen lässt. Für ihn war sie fast schwerelos auf der Bühne, so schön fand er es. Fernanda findet Nina wunderschön und glaubt, dass Nina sehr gereift ist. Den bisher besten Auftritt legte Nina laut Dieter Bohlen heute Abend hin. Sie habe mit super viel Gefühl gesungen.

Unser Schlagerkönig Norman Langen sang „Ich bau Dir ein Schloss“ von Jürgen Drews und rockte das Studio. Er hatte null Unsicherheit und steht zu seinen Gefühlen beim Auftritt und hat keinen Stock im Hintern. Außerdem verbreite er gute Laune und für Dieter war es ein perfekter Auftritt, mega geil gemacht.

Bei Awa Corrah´s Song „Only Girl (In The World)“ von Rihanna bebte die Bühne, aber für Patrick hat es Awa nicht hundertprozentig auf den Punkt gebracht, dennoch fand er sie sehr sehr sexy. Auch für Fernanda ist Awa Balsam für die Augen und im Zusammenspiel mit den Tänzern fand sie es einen guten Auftritt. Als den nicht richtigen Song empfand Dieter ihren Auftritt. Außerdem kritisierte er erneut die Faulheit von Awa. Sie könnte mehr draus machen.

Bei Macho Ardian Bujupi schien es so zu sein, als würde sein Auftritt perfekt werden. Das war er auch, wenn auch nach seinem Auftritt ein fader Beigeschmack dazu kam. Er sang „Sway“ von Michael Bublé. Patrick Nuo fand dern Auftritt nahezu perfekt und er bekam Gänsehaut. Auch Fernanda fand den Auftritt megamäßig und glaubt, dass er viele Frauen einige Orgasmen hatten. Für Dieter war es eine gute Leistung, doch er hatte mehr zu kritisieren, denn er sollte nicht so auf Macher machen.
Dann wurde auf einmal ein Filmchen eingespielt. Dort sahen wir, wie sich Ardian den Vorwurf gefallen lassen muss, dass er Nina und Nicole schikaniert hat und sie mit Ausdrücken beschimpft hatte. Auch sei er sehr ungehalten. Das fand Dieter Bohlen nicht gut. Ardian fand es aber auch nicht gut, dass ausgerechnet er herausgenommen wurde und jetzt vor allen vorgeführt werde. Schließlich gebe es zwischen allen Kandidaten mal Streit. Aber Ardian entschuldigte sich bei Nina und Nicole für sein verhalten und die Beiden nahmen die Entschuldigung an.

Nicole Kandziora sang „Firework“ von Katy Perry mit etwas leiser Stimme. Das fiel auch Patrick auf, der den Auftritt zwar gigantisch fand, aber dachte, Nicole hätte ihre Stimme auf den Malediven gelassen. Fernanda fand ihr Outfit klasse und freute sich, dass sie immer gestrahlt hat und auch Dieter fand ihre Performance prima, nur einige Töne habe sie versemmelt und es war eindeutig nicht ihr stärkster Auftritt.

Mike Müller versetzte uns wieder in die 90er mit „Show Me The Meaning Of Being Lonely“ von den Backstreet Boys. Ganz Boybandmäßig zeigte er uns, was er kann. Für Patrick wäre Mike der perfekte Ersatz, wenn mal ein Backstreet Boy ausfallen würde. Er war ein richtiger Bühnenfeger. Fernanda fiel auf, dass er die lautesten Fans hat und er cool und lässig den Auftritt hinlegte. Aber für Dieter Bohlen war nur der Anfang gut gesungen. Am Anfang war sie super rauh und zum Ende hin habe er mächtig nachgelassen. Er müsse sich mehr konzentrieren, denn er verpasste leicht den Auftakt.

Danach war Dieter Bohlen´s Favoritin Anna-Carina Woitschak an der Reihe. Sie sang „If I Ain’t Got You“ von Alicia Keys und hat sich einiges getraut. Doch für Patrick war es ein genialer Auftritt und er ist sich sicher, dass sie jetzt jede Menge Heiratsanträge bekommen wird. Gänsehaut bekam Fernanda bei ihrem Auftritt und sie findet die Kombi rein und unschuldig und sexy und scharf besonders toll.
Dieter fand sie bis hierhin die Beste des ganzen Abends, auch wenn er einige Unsicherheiten gehört hat.

Christopher Schwab kam mit einem ruhigen Song daher und sang „Hey There Delilah“ von den Plain White T’s. Für Patrick aber kein Grund, ihn nicht zu loben, denn er fand den Auftritt klasse und sehr erfrischend. Auch Fernanda fand den Auftritt toll und ist sich sicher, dass sich viele Mädels in ihn verliebt haben und bei Dieter Bohlen ist er durchgefallen, denn er war für ihn wie ein „anonymer Anruf“, denn es hätte jeder singen können. Er sei nicht wirklich aufgefallen.

Der angehende Doktor Marco Angelini sang „Stark“ von Ich & Ich und legte auch einen starken Auftritt hin. Ihn bringt nichts aus der Ruhe und er ist ein leidenschaftlicher Perfektionist, findet Patrick Nuo. Auch für Fernanda war es ein schöner und gelungener Auftritt. Voll des Lobes war Dieter, denn er fand, dass es der beste männliche Auftritt war. Bei Marco passe einfach alle und er brachte bisher immer seine Leistung. Er ist einfach ein netter, sympathischer Kerl.

Womanizer Felix Hahnsch sang „The Man Who Can’t Be Moved“ von The Script, ein nicht so bekanntes Lied. Wie immer sang Felix mit viel Gefühl und die Mädels sind dahin geschmolzen, meint Patrick Nuo. Und auch für Fernanda hat Fashion und Musik gut gepasst, nur für Dieter war der Anfang toll, doch dann beim Refrain war irgendwie der Wind weg und die Stimme klang nicht mehr so geil.

Pietro Lombardi, der endlich einmal ernst genommen werden möchte, sang „Billionaire“ von Travie McCoy feat. Bruno Mars und überzeugte total. Er hat die Bühne gerockt und es geschafft, den ängstlichen Pietro zuhause zu lassen. Auch wirkte er sehr echt und seine Dusseligkeit kommt ehrlich rüber. Man möchte ihn am liebsten knuddeln. Und laut Dieter, hatte er das erste Mal den Text nicht vergessen und dafür bekam er 50 Euro von Dieter.

Marvin Cybulski versuchte sich an einem Song von Dieter Bohlen und sang „Midnight Lady“ von Chris Norman. Er konnte überzeugen mit seiner starken Stimme. Der Auftritt war toll, doch am Styling hätte man noch etwas machen können. Für Fernanda ist Marvin einfach der Teddybär mit der großen Stimme. Aber sie findet es schade, dass er sich nicht bewegt hat. Und auch Dieter rät ihm, dass er so bleiben soll, wie er ist, aber wenn er schon nicht tanzen möchte, dann solle er wenigstens performen.

Die Letzte des Abends war Sarah Engels und sie Sang „One Moment in time“ von Whitney Houston. Patrick merkt, dass Musik ihre Leidenschaft ist und Fernanda findet es gut, dass Sarah so eine Kämpfernatur ist. Jedoch sollte sie nicht allzu verbissen sein und aufpassen, nicht zu selbstverliebt zu wirken. Einen guten Rat hat auch Dieter für sie. Sie sollte nicht so auf die Kacke hauen. Sie soll die Leute sie entdecken lassen und dann werde die Leute sie von alleine lieben. Er findet, dass sie super gesungen habe und die Buhrufe kamen deshalb, weil sie sich scheiße präsentieren würde.

Nachdem alle ihren Auftritt performt hatten hieß es natürlich wieder anrufen. Denn gleich erfahren wir, wer es von den 15 Kandidaten in die TOP 10 geschafft hat.
Natürlich erfahrt Ihr das auch hier bei uns auf STARSonTV.

Foto: RTL