Schaue dir mehr Artikel an
stern TV: Die Themen & Gäste heute Abend bei RTL (10.05.2017)

stern TV: Die Themen & Gäste heute Abend bei RTL (10.05.2017)

access_time 10. Mai 2017

Heute Abend gibt es eine neue Ausgabe von „stern TV“ mit Steffen Hallaschka bei RTL. Wir haben hier die Gäste

Berlin Models Vorschau: Folge 2 vom 18.11.2014 (RTL)

Berlin Models Vorschau: Folge 2 vom 18.11.2014 (RTL)

access_time 18. November 2014

Hier erfahrt ihr die aktuelle Vorschau der Folge 2 von „Berlin Models“ bei RTL. Jessy kam ins Krankenhaus und Mila

DSDS 2013 Mottoshow 5: Wer soll die Show heute verlassen?

DSDS 2013 Mottoshow 5: Wer soll die Show heute verlassen?

access_time 13. April 2013

Heute Abend gibt es bereits die fünfte Mottoshow bei „Deutschland sucht den Superstar“. Nur noch sechs Kandidaten sind dabei. Wer

Dirk Bach im Interview: „Wir haben viele lustige und neue Prüfungen.“

Dirk Bach im Interview: „Wir haben viele lustige und neue Prüfungen.“

access_time 21. Dezember 2010

Ich bin ein Star holt mich hier raus
Im Januar 2011 geht es wieder los: Ich bin ein Star holt mich hier raus geht in die fünfte Runde.
Mit neuen Stars, neuen spektakulären Prüfungen, jede Menge Überraschungen und ganz viel Urwald-Spaß!
Ab Freitag, 14. Januar 2011, jeweils live um 22.15 Uhr, beginnt für zehn prominente Kandidaten das größte Abenteuer ihres Lebens.
Sonja Zietlow und Dirk Bach präsentieren das fünfte Dschungelcamp täglich live aus dem australischen Urwald.
Mit Witz, Charme und Ironie kommentieren die Zwei in ihrer unnachahmlichen liebevoll-zynischen Art wieder täglich live die unglaublichen Eskapaden der Dschungel-Stars.
Vorab wurde aber Dirk Bach interviewt und das Interview könnt Ihr hier bei uns lesen:

Im Januar startet wieder „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ – was erwartet die Zuschauer? Hat sich am Konzept etwas verändert?
Dirk Bach: „Wir haben neue Kandidaten, neue spektakuläre Prüfungen und jede Menge Überraschungen. Unsere frischen und unerfahrenen Dschungel-Promis schlafen unter freiem Himmel im Urwald, müssen ihre Wäsche eigenhändig am Bach waschen, selbst kochen und dürfen das Feuer nicht ausgehen lassen. Es gibt ein Plumps-Klo, und wer baden möchte geht in den Teich voller lustiger Tierchen. Nicht gerade ein Promileben! Und auch das Wetter ist anstrengend: Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit. Dazu immer die gleichen schmutzigen Klamotten, die feuchten Schlafsäcke, aber auch der Hunger, die unheimlichen Geräusche im Dschungel und die vielen Tiere.“

Was kommt dieses Mal auf die Kandidaten zu?
Dirk Bach: „Wir haben viele lustige und neue Prüfungen. Eine unglaubliche Mischung aus sportlichen Mutproben, Gaumenfreuden und Überwinden von Ängsten. Jede Aufgabe ist eine große Herausforderung und eine Chance, über die tägliche Ration Reis und Bohnen hinaus zusätzliche Lebensmittel für die Gruppe zu gewinnen. Doch wenn es hart auf hart kommt, bleibt es für die Campbewohner bei Reis mit Bohnen – oder Bohnen mit Reis.“

Wie überstehen Sie die anstrengenden Dreharbeiten in der brütenden Hitze des australischen Dschungels?
Dirk Bach: „Ich bin fit wie ein Känguru, die Show ist sehr lustig, macht viel Spaß, und dann kann es ruhig auch ein bisschen anstrengender sein. Wegen der Zeitverschiebung haben wir im Dschungel eher eine Arbeitsnacht, und da ist die Temperatur gerade noch auszuhalten.“

Was ist so besonders an der Dschungelshow??
Dirk Bach: „Die Show ist eine sehr große Herausforderung, täglich live, eine Sendung aus dem Dschungel, dass ist nicht einfach. Normalerweise setzt man pro Show so ein paar Tage im Studio an. Im Dschungel aber, da haben wir nur die Nacht vorher, und am Morgen gehen wir live auf Sendung. In Deutschland ist es dann abends. Aber diese Herausforderung zu meistern, macht sehr viel Spaß. Außerdem sind alle Verantwortlichen direkt vor Ort. Wir entscheiden schnell, direkt und kreativ, einfach wunderbar.“

Sie sind Vegetarier und engagieren sich für den Tierschutz – was denken Sie über die Prüfungen mit lebenden Tieren?
Dirk Bach: „Ich würde keine Tiere essen. Ansonsten wüsste ich keine Prüfung, die man nicht machen kann. Es war immer alles in Ordnung und das man irgendwelche Tiere isst, dass muss jeder für sich selbst entscheiden, ob man nun ein Wiener Schnitzel oder ein Känguru isst – ich würde beide nicht essen, aber gut. Dschungelkönigin Désirée hat in der zweiten Staffel das Känguru geschafft, ich bewundere sie bis heute dafür… Bei uns kommt ja kein Tier zu schaden, dass habe ich ja immer selbst gesehen. Und Sonja und ich haben ja auch unser Veto, wenn wir meinen, dass geht so nicht. Aber bisher war da nichts, wo wir sagen würden, stopp! Im Gegenteil: es war immer alles in Ordnung.“

Warum ist die Sendung so erfolgreich?
Dirk Bach: „Die Dschungelshow ist einfach perfekte Unterhaltung voller Comedy.“

Warum sollten Kandidaten mitmachen?
Dirk Bach: „Weil es ganz viel Spaß macht, dass mal zu erleben. Mal so richtig doll zwischen all den Tieren im Urwald zu stehen. Wann hat man das denn schon mal?“

Würden Sie einmal mit den Kandidaten tauschen?
Dirk Bach: „Niemals! Größter Respekt vor den Kandidaten, die das tun, denn es ist kein Zuckerschlecken. Also, die 15 Stunden die wir im Dschungel verbringen, die finde ich schon ganz schön heftig. Da ist es schön, wenn ich nach der Arbeit aus dem Urwald wieder rauskomme. Bevor ich dann ins Bett falle, kann ich wenigstens noch Duschen. Regenwald und all die netten Tierchen, die da rum liegen, dass ist nicht ohne.“

Foto: (c) RTL/Pick