Schaue dir mehr Artikel an
Hof Höschen: Doku mit Niveau am 30. Mai im WDR

Hof Höschen: Doku mit Niveau am 30. Mai im WDR

access_time 21. Mai 2013

Am 30. Mai zeigt der WDR den zweiten und letzten Teil der Doku „Hof Höschen“. Mit dabei ist Party-Prinz Chris

Promi Big Brother 2013: Promis hinter schwedischen Gardinen – Aftermath

Promi Big Brother 2013: Promis hinter schwedischen Gardinen – Aftermath

access_time 2. Oktober 2013

Die erste Staffel „Promi Big Brother“ liegt hinter uns und unser Kolumnist lässt diese noch einmal Revue passieren und wagt

Dschungelcamp 2013: Iris und Klaus auf Schatzsuche

Dschungelcamp 2013: Iris und Klaus auf Schatzsuche

access_time 16. Januar 2013

Iris und Klaus mussten gemeinsam zur Schatzsuche. Doch ganz so erfolgreich waren die beiden nicht. Was passierte erfahrt ihr in

Die „Nackte Kanone“ Leslie Nielsen ist tot

Die „Nackte Kanone“ Leslie Nielsen ist tot

access_time 29. November 2010

Leslie Nielsen
Der aus der Komödien-Reihe „Die nackte Kanone“ bekannte Schauspieler Leslie Nielsen starb am späten Sonntagnachmittag.
Bereits vor zwei Wochen war Nielsen in ein Krankenhaus in Fort Lauderdale in Florida eingeliefert worden.
Es wurde eine Lungenentzündung diagnostiziert.
In den letzten 48 Stunden verschlechterte sich sein Zustand rapide.
Seine Frau und seine Freunde seien bei ihm gewesen.
„Er ist dann eingeschlafen und friedlich gestorben“, sagte Doug Nielsen, der Neffe von Leslie Nielsen.

Populär wurde er durch seine Zusammenarbeit mit ZAZ, die ihn zunächst in „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ in einer Nebenrolle und dann für die Hauptrolle der Fernsehserie „Die nackte Pistole“ besetzten.
An die Serie schlossen sich drei Filme der Reihe „Die nackte Kanone“ an, welche im Zeitraum von 1988 bis 1994 gedreht wurden.
Die meisten seiner Filme seit 1980 sind der Slapstick-Komödie zuzuordnen, ihr Humor basiert also auf einfachen Wortspielen und Gags.
Nielsen war Träger des Order of Canada. Erik Nielsen, einer seiner Brüder, war zwischen 1984 und 1986 Vizepremier und Verteidigungsminister Kanadas.
Sein Onkel ist Jean Hersholt, nach dem der Jean Hersholt Humanitarian Award benannt wurde.
Er war viermal verheiratet; aus seiner zweiten Ehe hat er zwei Töchter.