Schaue dir mehr Artikel an
Dschungelcamp 2017: Jens und Marc als „Sternenfänger“

Dschungelcamp 2017: Jens und Marc als „Sternenfänger“

access_time 22. Januar 2017

Zur zehnten Dschungelprüfung „Sternenfänger“ mussten Marc Terenzi und Jens Büchner antreten. Doch bei dieser Prüfung ging mehr schief als gewollt.

Star Race: Promi-Wettrennen nach Manila

Star Race: Promi-Wettrennen nach Manila

access_time 22. August 2012

Am nächsten Montag bestreiten sechs Stars ein Wettrennen der besonderen Art.

VOX Programm 2012/2013: US Serien bei VOX

access_time 28. August 2012

VOX hat seine neuen Serien für die Saison 2012/2013 vorgestellt.

BRAVO: Bushido geht auf Casting-Shows los!

BRAVO: Bushido geht auf Casting-Shows los!

access_time 13. Oktober 2010

Bushido
Ganz Deutschland ist im Casting-Fieber. TV-Shows wie „Popstars“, „X Faktor“ und „Das Supertalent“ haben Woche für Woche Millionen Zuschauer.
Rapper Bushido hält nichts von dieser Art Fernsehprogramm.
Im exklusiven Interview mit BRAVO nimmt der 32-Jährige kein Blatt vor den Mund: „Popstars“ und „X-Faktor“ seien „schrottig“ und „nicht cool“, sagt Bushido über die Sendungen, für die er als Juror angefragt war: „Ich finde diese Sendungen einfach billig. Die sind überhaupt nicht mein Ding.“
Die Gage sei okay gewesen: „Aber selbst wenn ich so einen Job für 200.000 Euro annehme, habe ich am Ende mehr verloren als gewonnen“, meint der Rapper.
Deshalb habe er auch das Dschungelcamp bei RTL abgelehnt. „Die hätten mir locker 150.000 Euro dafür gegeben. Aber danach wäre meine Karriere vorbei.“
Von Till Brönner und Sarah Connor – Juroren von „X Factor“ hält Bushido auch nichts: „Die will doch keiner sehen“, meint er. Und „Popstars“ sei das Schlimmste.
„Die nimmt doch keiner ernst. Ich überlege mir gerade, ob ich ,Popstars‘ anzeigen soll – weil ich mich von der Sendung in meiner menschlichen Intelligenz beleidigt fühle.“
Auch Detlef D! Soost kommt bei Bushido nicht gut weg: „So eine falsche Schlange ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Ich finde ihn einfach nur eklig – von seiner ganzen Art, den Gesten und der Mimik.“

Das komplette Interview kann in der aktuellen BRAVO nachgelesen werden, die heute erscheint.

Quelle: Bravo Pressemeldung
Foto: Universal Music