Schaue dir mehr Artikel an
„Aktenzeichen XY… ungelöst“: Der Fall „Maddie“ Madeleine McCann

„Aktenzeichen XY… ungelöst“: Der Fall „Maddie“ Madeleine McCann

access_time 16. Oktober 2013

Heute Abend behandelt „Aktenzeichen XY… ungelöst“ den Fall „Maddie“. Es gibt neue Hinweise und deshalb sind die Eltern Kate und

Popstars-Casting in Offenbach und Duisburg

access_time 17. Mai 2010

Mädchen aufgepasst – die POPSTARS-Talentsuche geht in die entscheidende Phase

Dschungelcamp 2013: Das sind die ersten Campbewohner

Dschungelcamp 2013: Das sind die ersten Campbewohner

access_time 29. Oktober 2012

Die BILD gab jetzt die ersten Kandidaten für das Dschungelcamp 2013 bekannt.

Oster – Spielfilme bei RTL

Oster – Spielfilme bei RTL

access_time 24. Februar 2010

Zu Ostern hat RTL wieder jede Menge Free TV Premieren im Programm „versteckt“. Am Ostersonntag, um 22.35 Uhr, kommt mit „Hitman – Jeder stirbt alleine“ eine packende und actionreiche Videospielverfilmung mit Hochglanzoptik. Am Ostermontag, 5. April, wird es dann richtig kultig: Um 20.15 Uhr, kommt mit „Rocky Balboa“ der letzte Teil der legendären Boxer-Saga von und mit Sylvester Stallone. Im Anschluss, um 22.15 Uhr, gibt es den Tarantino-Streifen „Death Proof – Todsicher“.

Am Ostersonntag, um 22.35 Uhr, zeigt RTL mit der Videospiel-Adaption „Hitman – Jeder stirbt alleine“ eine Free TV Premiere, die inszenatorisch in den Spuren der erfolgreichen Bourne-Reihe wandelt. Hauptdarsteller Timothy Olyphant, der schon einen guten Auftritt als Antagonist von Bruce Willis in „Stirb langsam 4.0“ hinlegte, überzeugt in der Rolle des genetisch gezüchteten Auftragskillers „Agent 47“ und unterhält sowohl mit krachenden Actioneinlagen als auch mit einem leichten Hang zur Selbstironie. Für die optischen Reize der 24 Millionen Dollar-Produktion sorgt das ehemalige Model Olga Kurylenko, das als Bond-Girl in „Ein Quantum Trost“ bekannt wurde.

Der Plot: Er ist eiskalt, mordet präzise wie eine Maschine und hat keinen Namen: Agent 47 (Timothy Olyphant) ist ein genetisch gezüchteter Auftrags-Killer, der rund um den Globus schon zahlreiche Personen erledigt hat. Man weiß von ihm nur, dass er die 47 als Strichcode in seinem Nacken trägt. Aber als er Nika (Olga Kurylenko), eine angebliche Zeugin seines Auftrags in St. Petersburg, erledigen soll, gerät er mitten in eine politische Intrige und muss fortan vor Interpol und dem russischen Geheimdienst fliehen. Seine eigene Organisation will zudem nichts mehr von ihm wissen. Mit dem Rücken zur Wand stehend, will Agent 47 nun mit aller Macht herausfinden, wer für seine Misere verantwortlich ist, um der Sache ein Ende zu bereiten …

Am Ostermontag geht es mit jeder Menge dramatischer Action weiter: Um 20.15 Uhr zeigt RTL das Boxer-Drama „Rocky Balboa“ in einer Free TV Premiere. Mit dem großen Finale der Rocky-Saga gelang Sylvester Stallone („Rambo“) endlich mal wieder ein ganz großer Wurf. Als Regisseur und Autor in Personalunion sorgte die Action-Ikone dafür, dass die Filmreihe zu ihren erfolgreichen Wurzeln zurückkehrte.

Story, Atmosphäre, Figuren – „Rocky Balboa“ erinnert in vielen Belangen stark an den oscargekrönten Erstling aus den siebziger Jahren. Stallone inszenierte zudem die Ringaction so realistisch wie nie zuvor. Mit Antonio Tarver engagierte er sogar einen ehemaligen Boxweltmeister für den letzten Teil seiner Boxsaga, in der sich Rocky (Sylvester Stallone) nach dem Tod seiner Frau Adrian von Melancholie befallen durch den Alltag schleppt. Unterdessen steckt der Boxsport in einer schweren Krise, weil Weltmeister Mason „The Line“ Dixon (Antonio Tarver) keine gleichwertigen Gegner mehr findet und langweilige Kämpfe bietet. Ein Sportkanal simuliert deswegen ein Gefecht Masons mit der Legende Rocky Balboa, welches Rocky gewinnt. Das mediale Echo ist daraufhin so groß, dass es Rocky tatsächlich noch einmal wissen will und zu einem Schaukampf mit Dixon antritt …

Direkt danach, um 22.15 Uhr, kommt mit „Death Proof – Todsicher“ ein weiterer Erfolgsfilm aus der Schmiede von Kultregisseur Quentin Tarantino als Free TV Premiere. Der Action-Thriller ist eine Hommage an die schrägen Road-Movies der wilden Siebziger Jahre. Neben spektakulären, adrenalinhaltigen Autoverfolgungsjagden verfügt der Streifen auch über eine Schmuddel-Optik, die den Look zu oft abgespulter Filmrollen imitiert. In den USA kam der Film zusammen mit dem von Robert Rodriguez inszenierten Thriller „Planet Terror“ als „Grindhouse-Double Feauture“ in die Kinos. In Europa wurden die Filme allerdings getrennt veröffentlicht.

Zum Inhalt: Stuntman Mike (Kurt Russell), seines Zeichens durchtriebener Serienkiller, ist mit seinem Muscle-Car im US-Bundesstaat Texas unterwegs und hält stetig Ausschau nach jungen, hübschen Frauen, die er um die Ecke bringen kann. Da kommen ihm die DJane Jungle Julia (Sydney Tamiia Poitier) sowie die drei vergnügungssüchtigen Freundinnen Arlene (Vanessa Ferlito), Shanna (Jordan Ladd) und Pam (Rose McGowan) gerade recht. Es dauert nicht lange, bis er die Mädels mit Hilfe seines PS-starken Gefährtes umgebracht hat. 14 Monate später stößt Mike erneut auf ein attraktives Frauen-Trio. Doch Zoe (Zoe Bell), Kim (Tracie Thoms) und Abernathy (Rosario Dawson), die allesamt beim Film arbeiten und ihre Drehpause genießen wollen, sind ein anderes Kaliber…

Quelle: RTL Pressezentrum