Schaue dir mehr Artikel an
„Tatort: Mord Ex Machina“ heute Abend im Ersten (01.01.2018)

„Tatort: Mord Ex Machina“ heute Abend im Ersten (01.01.2018)

access_time 1. Januar 2018

Heute Abend gibt es einen neuen „Tatort“ mit den saarländischen Ermittlern mit dem Titel „Mord Ex Machina“ und das passiert

Maischberger: Die Gäste heute Abend in der ARD (08.03.2017)

Maischberger: Die Gäste heute Abend in der ARD (08.03.2017)

access_time 8. März 2017

Heute Abend befasst sich Sandra Maischberger mit dem Thema „Schluss mit Agenda 2010: Macht Schulz das Land gerechter?“ und diese

Die Höhle der Löwen: Die fünf Start-Ups heute Abend bei VOX (23.10.)

Die Höhle der Löwen: Die fünf Start-Ups heute Abend bei VOX (23.10.)

access_time 23. Oktober 2018

Heute Abend gibt es eine neue Folge von „Die Höhle der Löwen“ bei VOX. Diese fünf Start-Ups versuchen ihre Chance:

Y-Titty präsentieren ihr Album „Stricksocken Swagger“

Y-Titty präsentieren ihr Album „Stricksocken Swagger“

access_time 21. August 2013

Y-Titty präsentieren ihr Album "Stricksocken Swagger"
Sie sind jung, innovativ und sie stehen mitten im Leben. Mit Anfang 20 mischen Philipp Laude, Matthias Roll und Oguz Yilmaz als Y-Titty die Medienszene auf.

Dafür braucht das Comedy-Trio aus Köln keinen großen Sender und schon gar keine Samstagabend-Show. Bereits vor fünf Jahren begannen Laude und Roll, damals noch als Nachbarn in ihrem fränkischen Heimatort Hilpoltstein, mit eigenen Videos auf der Internetplattform YouTube. Der Beginn einer rasanten Erfolgsgeschichte.

Mittlerweile sind sie in der digitalen Community längst kein Geheimtipp mehr. Rund zwei Millionen Abonnenten auf YouTube, über 400 Millionen Einzelabrufe und dreieinhalb Millionen regelmäßige Zuschauer sprechen eine deutliche Sprache. Über eine halbe Million Freunde folgen ihnen auf Facebook.

Mit Parodien von Rihanna oder Eminem sowie sehr eigenwilligen Interpretationen der Fantasy-Reihe „Twilight“ begann der digitale Kult um Y-Titty. Eine Freestyle-Aktion mit einfachsten Mitteln, die immer weitere Kreise zog. Doch für die Jungs kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Aus ihrem Headquarter im Stadtkern von Köln bespielen sie mittlerweile mehrere YouTube-Formate.

Jeden FreiTitty-Tag laden sie neue Song-, Film- und andere verrückte Parodien hoch. Im Kanal „Die Jungs“ blicken sie hinter die Kulissen des eigenen Produktions-Alltags, in dem es oft genug durchaus chaotisch zugeht. Dabei nehmen Y-Titty kein Blatt vor den Mund. Eine gesunde Portion Selbstironie gehört zu ihrem Humorverständnis.

Die eingeschworene Gemeinde wächst derweilen weiter und glänzt mit Y-Titty-Fachwissen. Das Stichwort „Party“ etwa bringt bei den Fans reflexartig die Szenen aus der Video-Persiflage des Über-Hits „Somebody That I Used To Know“ von Gotye in Erinnerung. In der Y-Titty-Version heißt es vielsagend „Ihr Schweine habt mich angemalt“.

Im Oktober 2011 stand die Veröffentlichung der ersten Single „Ständertime“ auf dem Programm. Aus dem Stand wurde Platz 48 der deutschen Singlecharts erreicht. Im August 2012 erschien der Nachfolger „Der letzte Sommer“, der bereits auf Platz 15 in die Charts einstieg und sich dort wochenlang halten konnte.

Schon wieder ein kleiner, neuer Rekord für Y-Titty: Sie sind die ersten deutschen YouTuber, die es mit einem eigenen Song in die Top Five der iTunes-Online-Charts geschafft haben. Auch die dritte selbst veröffentlichte Single, der Weihnachtssong „Fest der Liebe“, stürmte standesgemäß in die Hitlisten.

Im September 2012 wurde dann auch das „große Fernsehen“ im Sturm erobert. Mit ihrer Show „Y-Titty – Best of AbGedrehte Comedy“ konnten die Drei recht entspannt ihr TV-Debüt auf RTL2 feiern. Nebenbei haben sie noch das Nicht-Buch rausgebracht und arbeiten an einer Fortsetzung.

Eine rasante Entwicklung, die noch längst nicht zu Ende ist. Y-Titty sind auf dem besten Weg, die ersten echten multimedialen Popstars zu werden: Wort, Bild und Musik aus einer Hand. Y-Titty rocken die neuen Technologien mit links!

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an